HAUTPFLEGEROUTINE

Hautpflegeroutine: von der Reinigung bis zur Creme

Hast du dir schon einmal die Frage gestellt, ob deine Hautpflegeroutine einem gewissen Ablauf folgen sollte? Spielt es eine Rolle, welches Produkt zuerst und welches Produkt als letztes aufgetragen wird? Die Antwort lautet «Ja».

Was ist die Aufgabe unserer Haut?

Nun, die Frage, die wir uns als allererstes stellen sollten, ist: «Was ist eigentlich die Aufgabe unserer Haut?» Die Haut dient vor allem als Schutz vor äusseren Einflüssen, zum Beispiel vor chemischen oder mechanischen Einflüssen. Von unseren Hautpflegeprodukten erhoffen wir uns aber genau das Gegenteil, nämlich dass all die wertvollen Inhaltsstoffe in unsere Haut hineingelangen. Nur wenn du deine Produkte in der richtigen Reihenfolge aufträgst, holst du das bestmögliche Ergebnis aus allen verschiedenen Produkten heraus, und erlaubst deiner Haut, alle wertvollen Inhaltsstoffe aufzunehmen.

 

In welcher Reihenfolge sollte man Skin Care Produkte also auf die Haut auftragen?

Dazu gibt es eigentlich eine ganz einfache Regel, die grösstenteils zutrifft: «zuerst dünn, dann dick». Damit meinen wir, dass du zuerst diejenigen Produkte mit der dünneren Konsistenz verwenden solltest. Das sind meistens auch die Produkte mit den wichtigsten Inhaltsstoffen, wie zum Beispiel Antioxidantien, die oft in einem Serum zu finden sind. Zum Schluss verwendet man die Cremen mit der dickflüssigeren Konsistenz, zum Beispiel Feuchtigkeitscremen. Die sollten nämlich die Haut schützen.

  

Die tägliche Skin Care Routine

Nun ein kurzer Überblick über alle verschiedenen Produkte und in welcher Reihenfolge du sie optimal verwendest, um das bestmögliche Resultat zu erlangen.

 

1.   Schritt: Cleanser

Als allererstes gilt es die Haut zu reinigen. Beginne also den Tag, indem du dein Gesicht mit einem sanften Reingungsmittel wäschst. Bei der Reinigung ist es wichtig, dass sie den PH-Wert deiner Haut nicht zerstört und trotzdem ihrer Aufgabe, Bakterien von der Haut zu entfernen (z.B. Aknebakterien), nachkommt. Auch wenn du dein Gesicht am Abend vor dem Schlafen gehen gut gereinigt hast, willst du am nächsten Morgen die Haut von den Pflegeüberschüssen der letzten Nacht (Creme, Serum usw. – siehe nächste Schritte) befreien und sie durch erneutes Reinigen für die Pflege vorbereiten. Übrigens die Reinigung kann nur ihre volle Wirkung entfalten, wenn sie auf der trockenen Haut einmassiert und erst in einem zweiten Schritt mit Wasser aufemulgiert und danach abgewaschen wird.

 

2. Schritt: Toner

Als nächstes an der Reihe ist der Toner, das so genannte Gesichtswasser. Dieses trägt man meist auf ein Wattepad auf und fährt damit über das gewaschene Gesicht. Der Toner ist dafür verantwortlich, falls nötig, nach dem Reinigen den PH-Wert der Haut wieder aufzubauen und die Haut zu beruhigen.

 

3.   Schritt: Serum und Ampullen

Bevor man nun zur Anwendung von Cremen und zu punktuellen Behandlungen kommt, ist das Serum oder die Ampulle an der Reihe. Die sind vor allem deshalb extrem wertvoll, weil sie hoch konzentriert sind mit wertvollen Inhaltsstoffen wie zum Beispiel Antioxidantien, Vitaminen oder Hyaluronsäure. Auf Grund der leichten Textur (gelartig bis wässrig) können sie besonders schnell und tief in die Haut einziehen und die Haut somit am effektivsten mit Wirkstoffen versorgen. Wenn ihr uns fragt, der absolute „Game-Changer“!

 

4.   Schritt: Punktuelle Behandlung und Augencreme

Nun widmen wir uns den Augen und den Lippen. Unsere Haut um die Augen herum ist sehr empfindlich und dünn und benötigt deshalb ausreichend Schutz damit sie strahlen kann. Augencremen sorgen dafür, dass die Haut elastisch bleibt. Ausserdem mildert sie feine Linien und Lachfalten. Die Haut der Lippenpartie ist sehr dünn und empfindlich, sie verfügt weder über Schweiss- noch Talgdrüsen und ist Witterungseinflüssen wie Hitze und Kälte immer direkt ausgesetzt. Aus diesem Grund benötigt sie eine reichhaltige Pflege, damit die Lippen zart und geschmeidig bleiben.

 

5.   Schritt: Gesichtscreme 

In einer Hautpflegeroutine auf keinen Fall fehlen sollte die Gesichtscreme, deren wichtigste Aufgabe es ist langanhaltend Feuchtigkeit zu spenden und die Haut mit einem Schutzmantel zu umgeben. Die richtige Creme zaubert dir ein gesundes Hautbild und einen frischen Teint und hilft, dass diene Hautzellen länger aktiv und jugendlich bleiben. Tagsüber ist das A und O der Sonnenschutz, welcher mit einem SPF von mind. 30 zur Geischtspflege gehört! Er ist die absolute wichtigste Anti-Aging Massnahme überhaupt.

 

Was eine gute Gesichtspflege wirklich ausmacht? Die individuelle Abstimmung der Produkte auf deine Haut. Es gibt heute viele tolle Produkte auf dem Markt, die nur leider wertlos sind, wenn sie nicht zu deinen Hautbedürfnissen passen. Akne, trockene Haut, Falten, fettige Haut, Pigmentflecken, Neurodermitis? So individuell wie deine Haut sollten auch die Pflegeprodukte deiner Pflegeroutine sein. Als Fachpersonen und mit Hilfe der neusten Technologie unterstützten wir dich gerne dabei, deine Haut aufs nächste Level zu befördern und die optimale Routine für dich zusammen zu stellen.

 

Ann Schaublin