SONNENSCHUTZ

Der Winter hat uns zwar nochmals eingeholt, aber der Frühling ist bald da und der Sommer steht auch bald vor der Tür. Eine super Zeitpunkt um sich über das Thema Sonnenschutz Gedanken zu machen. Wir alle wissen, dass wir Sonnenschutz auftragen sollten, aber was genau passiert mit unserer Haut, wenn wir kein Sonnenschutz auftragen.

Oftmals wird irrtümlich angenommen, dass wenn wir keinen Sonnenbrand bekommen, die Sonne der Haut somit auch nicht schadet. Die Haut nimmt aber in jedem Fall Schaden, wenn kein Sonnenschutz aufgetragen wird. Verantwortlich für einen Sonnenbrand sind die kurzwelligen UV-B-Strahlen. Für die Bräunung (ohne Sonnenbrand) sind dagegen die langwelligen UV-A-Strahlen verantwortlich und diese wiederum für die Hautalterung und das erhöhte Hautkrebsrisiko

Weder Wasser, Schatten noch Glas schützen die Haut vor den UV-Strahlen. Besonders eindrücklich wurde dies vom “The New England Journal of Medicine” illustriert. Ein veröffentlichtes Foto eines LKW-Fahrers, dessen linke Gesichtshälfte 28 Jahre lang der Sonne ausgesetzt war, die rechte allerdings nicht, zeigt eindrücklich wie sich die Sonnenstrahlen auf unsere Haut auswirken.

Es empfiehlt sich daher auch im Alltag ein Sonnenschutzmittel aufzutragen. Normale Sonnencreme hinterlässt normalerweise einen öligen Glanz und eignet sich generell nur, für gänzlich unempfindliche Haut. Für das Gesicht wird daher empfohlen einen Sonnenschutz aufzutragen, welcher auf die besonderen Bedürfnisse des Gesichts angepasst ist.

Wir empfehlen die „Ultimate Protecting Balm“ von Doctor Babor mit einem Lichtschutzfaktor 50.

Die Creme gibt es bei uns direkt im Kosmetikstudio zu kaufen oder aber auch online. Hier

Wer zu Akne neigt kann alternativ auch die MOISTURISING SUN PROTECTION von Mesoestetic verwenden.

Eindrücklich ist auch dieses Video zum Thema Gesichtsveränderung durch Sonneneinstrahlung.

Ann Schaublin