SOMMER FÜSSE

Unsere Füsse fristen oft ein etwas trauriges Dasein, verpackt in Socken und Schuhen tragen sie uns durchs Leben. Sie rennen mit dem Bus um die Wette, schwitzen sich in den Converse-Tretern während der Büropräsi ins Koma, gehen im Fitnessstudio mit uns an die Grenzen, während der Schwangerschaft schleppen sie uns gar zu zweit durch die Welt oder schürfen sich beim Ausstieg aus der Aare die Zehen. Apropos Aare, im Sommer kommt dann nämlich plötzlich IHR Auftritt; Socken Adieu – hallo Füsse! Damit die sie dann aber auch in den hübschen Sandalen oder den sportlichen Flipflops eine Falle machen, sollten die Füsschen vorher angemessen in «Shape» gebracht werden. Zudem es gibt nicht viel wohltuenderes als eine Fussmassage, sie entspannt nach Sport und Co optimal.

Daher ein idealer Zeitpunkt für ein bisschen Spa-Time für deine Füsse!

Klassische Pedicure

Zu den klassischen Pediküren gehören ein entspannendes Fussbad, gefolgt von Schneiden und Formen der Nägel, sowie das Verwöhnen mit intensiver pflegender Creme und einer Fussmassage. Anschliessend kannst du dir deine Sommerfarbe aussuchen für das Lackieren der Nägel oder für die Herren der Schöpfung tut’s auch ein pflegendes Öl .

Sommer Farben

Obwohl auch ein simpler Klar-Lack oder sogenannte „Nude-Töne“ den Fuss gepflegt aussehen lassen, schreit nichts mehr Sommer, als knallige Farben. Egal ob Pink, Koralle, Gelb oder Aqua Blau für die Tage am Strand oder Pool lohnt es sich mal so richtig in den Farbtopf zu greifen und einen Akzent zu setzten.

Wer kennt es nicht? Durch das viele Barfusslaufen draussen kann der Nagellack schnell einreissen oder absplittern. Die beliebteste Methode für den Sommer ist daher eine Gel-Pediküre.

Gel-Pediküre

Gelnagellack hat im letzten Jahrzehnt die Welt der modernen Pediküre erobert. Bewährt hat sich diese Variante der Mani- und Pediküre durch ihren Härtegrad und ist deswegen auch die meistverbreitete Methode.

Eine Gel-Pediküre ist grundsätzlich identisch zur klassischen Pediküre, mit Ausnahme des Nagellacks – an dessen Stelle wird wie bereits gesagt ein sogenannter Gellack verwendet. Gellack wurde speziell entwickelt, um bis zu zwei Wochen ohne Absplittern zu halten. Bei der Gellack-Pediküre wird dein Naturnagel nicht angeraut, wie z.B. beim Acrylnagelverfahren, der Lack wird wie normaler Nagellack auf den Naturnagel aufgetragen und ist daher auch schonender als andere Verfahren. Im Anschluss an das Auftragen wird der Gellack mit einer LED-Lampe bestrahlt und erhärtet dadurch in wenigen Sekunden.

Ann Schaublin